Grieser Maschinenbau- und Service GmbH

Der Spezialist für Misch- und Mahltechnik

Chemiestraße 19 – 21
68623 Lampertheim

Telefon: +49 (0) 62 06 / 94 46 – 0
Telefax: +49 (0) 62 06 / 94 46-99

Aktuelles

Zertifikat ISO 9001

ISO 9001 Re-Zertifizierung gültig bis 2019

-

AUSPRESSVORRICHTUNG – mit der „Kraft“ von 1.000 Tonnen

GRIESER AuspressvorrichtungUm hochgefüllten synthetischen Kautschuk herzustellen bedarf es einer besonderen Maschinentechnik. Da die extrem hohe Viskosität des Mischguts jenseits des messbaren liegt, erfordert es zunächst einen leistungsstarken Vertikalkneter. Als Ideal haben sich hierbei Planetenmischer mit Wendelmischwerkzeugen erwiesen, die durch ihre hohen Drehmomente und stark umwälzende Arbeitsweise für eine rasche, homogene Vermischung sorgt.

In einem weiteren Arbeitsschritt soll das extrem zähe Material einem Extruder als Bandmaterial zugeführt werden. Hierzu wird zunächst das ballige Mischgut des fahrbaren Mischbehälters über eine Hebe- und Kippvorrichtung dem beheizbaren Auspressbehälter der Auspressvorrichtung zugeführt. Dort wird es mit 300 bar durch eine Formdüse gepresst. Die hierzu erforderliche Dichtungstechnik wurde im Hause GRIESER entwickelt. Durch den Einsatz modernster Hydraulik mit separatem Eil- und Pressgang kann eine Druckkraft von 10.000 kN mit minimalster Antriebsleistung aufgebracht werden.

Das neue leistungsstarke Produkt der Firma GRIESER setzt neue Maßstäbe im Bereich der restfreien Umformung plastischer Produkte und ermöglicht einen einfachen Produktwechsel bei besten Reinigungsmöglichkeiten.

KINEMAT – Eine Investition die sich rentiert

GRIESER Agglomerator KinematDie hohe Geschwindigkeit, bei der das Mischgut durch Reibung ohne äußere Wärmezufuhr aufgeheizt wird, ist Grundlage des neuen Horizontalmischers „KINEMAT“ im Hause GRIESER und dient zum Agglomerieren, Compoundieren, Plastifizieren und Aufschmelzen von thermoplastischen Granulaten und Pulvern.

Die Arbeitsschritte „Füllen“, „Mischen“ und „Austragen“ des KINEMATs sind vollständig automatisieret, wobei dieser Zyklus in wenigen Sekunden durchlaufen wird.

Das vorgewogene Material im Vorratstrichter wird hierbei über eine vollautomatische Klappe der Förderschnecke zugeführt, die es wiederum in den Mischtrog einleitet. Die schnell umlaufenden Mischarme der horizontal gelagerten Mischwelle erzeugen eine rotierende Ringschicht des Produkts an der Troginnenwand, die mit zunehmender Mischdauerdauer plastifiziert. Der Austrag erfolgt ebenso vollautomatisch durch Öffnen einer Klappe am Boden des Mischtroges, wobei das Agglomerat fliehkraftbedingt ausgeschleudert wird.

Das Agglomerat kann nun direkt einem Extruder, einer Schmelzpumpe, einem Kalander-System bzw. einer Formpresse zugeführt werden oder es dient als Basiskomponente zum weiteren Zumischen von Zuschlagsstoffen in einem geeigneten Vertikalkneter.

Temperierbare Mischwerkzeuge in Planetenmischern und Planetendissolvern zum Patent angemeldet

GRIESER VakuumplanetenmischerDie Firma GRIESER konstruiert und produziert seit Jahrzehnten Planetenmischer und Planetendissolver zum Kneten und Dispergieren von pastösen bis plastischen Produkten für die Baustoff-, chemischen-, kunststoffverarbeitenden-, Dental-, Farb- und Lack-, pharmazeutischen- und Lebensmittel-Industrie.

Hierbei steht fortwährend die technologische Weiterentwicklung im Zentrum, um den hohen Anforderungen der Kunden nach effektiverer Durchmischung, kürzeren Batchzeiten und produktschonenderen Mischverfahren gerecht zu werden.

Nach der erfolgreichen Markteinführung von Wendelmischwerkzeugen in Planetenmischern zum effektiven Einarbeiten leichter Füllstoffe in hochviskose Produkte wurde nun ein neues Verfahren zur Temperierung zum Patent angemeldet.

 

GRIESER Temperierte WendelmischwerkzeugeAnlass hierzu war die relativ kleine temperierbare Behälteroberfläche im Verhältnis zum Behältervolumen sowie der begrenzte Wärmeübergang der Behälterwand, der in den meisten Fällen einen Abstreifer erforderlich macht. Der technologischen Neuerung liegen nun gekühlte oder beheizbare Mischwerkzeuge zugrunde, die die temperierbare Kontaktfläche zum Produkt erhöhen. Im Fall der Kühlung kann die Temperatur direkt an der Stelle abgesenkt werden, an der sie durch den Mischvorgang entsteht. Dies ermöglicht höhere Mischgeschwindigkeiten und kürzere Batchzeiten. Im Gegensatz hierzu beschleunigt eine effektivere Heizung Reaktionen und Lösungsprozesse.

In der Validierungsphase wurde die raffinierte Führung des Temperiermediums durch das Planetengetriebe bis in die Mischwerkzeuge intensiv getestet. Hierbei kamen Stab-, Flügel-, Scherflügel- und Wendelmischwerkzeuge zur Anwendung. Beste Ergebnisse zeigten sich beim Einsatz von temperierten Wendelmischwerkzeugen, die zusätzlich bei hoher Wandgängigkeit einen Abstreifer gänzlich entfallen ließen.

Die Firma GRIESER freut sich über die zunehmende Nachfrage nach der neuen, patentwürdigen Technologie und steht für kundenspezifischen Lösungen weiterhin stets zur Verfügung.

Rufen Sie uns an. Tel.: +49 (0)6206 – 9446 0
Gerne beraten wir Sie.

Weiterer Meilenstein in Punkto Sicherheit gesetzt

Auf dem Weg der kontinuierlichen Verbesserung hat die Firma Grieser Maschinenbau mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Metall einen weiteren Meilenstein gesetzt.

Das Gütesigel bestätigt die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und attestiert deren systematische, organisatorische Einbindung in die betriebliche Struktur.

Zur Erreichung des Gütesiegels wurden die Mitarbeiter der Firma Grieser

in folgenden Bereichen speziell geschult und unterwiesen:

  • Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz / Abseilgeräte
  • Persönliche Schutzausrüstung Atemschutz
  • Behälterbegehung (Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen)
  • Verwendung von Flurförderzeugen

Alle Maßnahmen dienen stets dem Ziel, die Sicherheit in unserer Fertigung

und Montage zu steigern und messbare, positive Resultate in den Bereichen

Mitarbeitermotivation, Kostensenkung und Kundenzufriedenheit zu erhalten.