Die Firma GRIESER konstruiert und produziert seit Jahrzehnten Planetenmischer und Planetendissolver zum Kneten und Dispergieren von pastösen bis plastischen Produkten für die Baustoff-, chemischen-, kunststoffverarbeitenden-, Dental-, Farb- und Lack-, pharmazeutischen- und Lebensmittel-Industrie.

Hierbei steht fortwährend die technologische Weiterentwicklung im Zentrum, um den hohen Anforderungen der Kunden nach effektiverer Durchmischung, kürzeren Batchzeiten und produktschonenderen Mischverfahren gerecht zu werden.

Nach der erfolgreichen Markteinführung von Wendelmischwerkzeugen in Planetenmischern zum effektiven Einarbeiten leichter Füllstoffe in hochviskose Produkte wurde nun ein neues Verfahren zur Temperierung zum Patent angemeldet.

 

Anlass hierzu war die relativ kleine temperierbare Behälteroberfläche im Verhältnis zum Behältervolumen » Den gesamten Artikel lesen' />

Grieser Maschinenbau- und Service GmbH

Der Spezialist für Misch- und Mahltechnik

Chemiestraße 19 – 21
68623 Lampertheim

Telefon: +49 (0) 62 06 / 94 46 – 0
Telefax: +49 (0) 62 06 / 94 46-99

Der Spezialist für Misch- und Mahltechnik

Temperierbare Mischwerkzeuge in Planetenmischern und Planetendissolvern zum Patent angemeldet

GRIESER VakuumplanetenmischerDie Firma GRIESER konstruiert und produziert seit Jahrzehnten Planetenmischer und Planetendissolver zum Kneten und Dispergieren von pastösen bis plastischen Produkten für die Baustoff-, chemischen-, kunststoffverarbeitenden-, Dental-, Farb- und Lack-, pharmazeutischen- und Lebensmittel-Industrie.

Hierbei steht fortwährend die technologische Weiterentwicklung im Zentrum, um den hohen Anforderungen der Kunden nach effektiverer Durchmischung, kürzeren Batchzeiten und produktschonenderen Mischverfahren gerecht zu werden.

Nach der erfolgreichen Markteinführung von Wendelmischwerkzeugen in Planetenmischern zum effektiven Einarbeiten leichter Füllstoffe in hochviskose Produkte wurde nun ein neues Verfahren zur Temperierung zum Patent angemeldet.

 

GRIESER Temperierte WendelmischwerkzeugeAnlass hierzu war die relativ kleine temperierbare Behälteroberfläche im Verhältnis zum Behältervolumen sowie der begrenzte Wärmeübergang der Behälterwand, der in den meisten Fällen einen Abstreifer erforderlich macht. Der technologischen Neuerung liegen nun gekühlte oder beheizbare Mischwerkzeuge zugrunde, die die temperierbare Kontaktfläche zum Produkt erhöhen. Im Fall der Kühlung kann die Temperatur direkt an der Stelle abgesenkt werden, an der sie durch den Mischvorgang entsteht. Dies ermöglicht höhere Mischgeschwindigkeiten und kürzere Batchzeiten. Im Gegensatz hierzu beschleunigt eine effektivere Heizung Reaktionen und Lösungsprozesse.

In der Validierungsphase wurde die raffinierte Führung des Temperiermediums durch das Planetengetriebe bis in die Mischwerkzeuge intensiv getestet. Hierbei kamen Stab-, Flügel-, Scherflügel- und Wendelmischwerkzeuge zur Anwendung. Beste Ergebnisse zeigten sich beim Einsatz von temperierten Wendelmischwerkzeugen, die zusätzlich bei hoher Wandgängigkeit einen Abstreifer gänzlich entfallen ließen.

Die Firma GRIESER freut sich über die zunehmende Nachfrage nach der neuen, patentwürdigen Technologie und steht für kundenspezifischen Lösungen weiterhin stets zur Verfügung.

Rufen Sie uns an. Tel.: +49 (0)6206 – 9446 0
Gerne beraten wir Sie.