Behälter-Dissolver

Behälter-Dissolver

by GRIESER 2018

Deutsch  |  English

Der Dissolver dient zum Desagglomerieren und Benetzen von Feststoffen in einer Flüssigkeitsvorlage mit oder ohne Hinzugabe von Dispergiermitteln. Hierbei bildet das Zusammenspiel von Massenbeschleunigung und Reibung die Basis für das produktspezifische, optimale Schergefälle. Typischen Einsatz findet er bei der Herstellung von Farben und Lacken, Grundierungen, Druckfarben, Klebstoffen, Beschichtungen, Cremes und Salben.

Eigenschaften

Bei industriellen Ansatzgrößen einzelner Mischprodukte, die vorwiegend automatisiert ablaufen sollen, ist der stationäre Behälter-Dissolver die ideale Produktionsmaschine.

Ausführungsvarianten

  • Mehrere Mischwerkzeuge auf einer Welle möglich
  • Oszillation des Mischwerkzeuges
  • Schwenkvorrichtung zum Einsatz in mehreren Behältern
  • Antriebsleistung je nach Produkteigenschaften und Ansatzgröße
  • Abnehmbare, geteilte Rührwelle
  • Vakuumausführung mit Vakuumanlage und Vakuumregelung
  • Ein oder zweiarmige Wandabstreifer
  • Behältermaße je nach Anforderung
  • Druckbehälter nach AD2000, DGRL, ASME
  • Zufuhr- und Ablass-Stutzen wahlweise platzierbar
  • Mannloch / Serviceöffnungen
  • Geschlossene oder Auffahrbare Behälter mit Hubvorrichtungen
  • Automatische Behälterreinigungssysteme
  • Temperier-System (Heizung und/oder Kühlung)
  • Heizschlangen, Doppelmantel und/oder Doppelboden
  • Auf Füßen oder Pratzen zum Einhängen in eine Bühne
  • Gesamte Maschine auf Wägezellen zur Dosierung
  • Feststoffeintrag unterhalb Produktspiegels mittels Vakuumeinsaugung
  • FDA, GMP oder SIL konformes Design
  • Explosionsschutz nach ATEX 94/9/EG
  • Digitale Druck-, Temperatur-, Drehzahl- und/oder Leistungsanzeige
  • Automatische Drehzahlrückregelung
  • Sauerstoffmessung bzw. Gas-Mess-Systeme
  • Durchfluss- und Füllstandsmessung sowie -Überwachung
  • Frei ansteuerbare Hubverstellung mit Höhenmessung
  • Festverdrahtete Relaissteuerung (VPS), Kompakt-Controller oder Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
  • Mischsequenzautomatik mit variabler Zeit, Drehzahl und Vakuumvorgabe
  • Rezeptverwaltung und Dosiersteuerung
  • Chargenbezogene Protokollierung der Betriebs-, Prozess- und Produktionsdaten
  • Touchscreen-Bedienpanel mit Prozessvisualisierung
  • Fernwartung und Ferndiagnose
Print Friendly, PDF & Email

Please cancel this window

When the window is canceled, you will see the print tools.