Grieser Maschinenbau- und Service GmbH

Der Spezialist für Misch- und Mahltechnik

Chemiestraße 19 – 21
68623 Lampertheim

Telefon: +49 (0) 62 06 / 94 46 – 0
Telefax: +49 (0) 62 06 / 94 46-99

Korbmühle / Rührwerkskugelmühle

Einsatzbereich

Die Rührwerkskugelmühle (auch Perlmühle genannt) und die Korbmühle (auch Tauchmühle oder Basket Mill genannt) dienen zum Vermahlen von Agglomeraten und zum Feinstdispergieren von Feststoffen in einer Trägerflüssigkeit. Häufige Anwendung finden sie bei Farben und Lacken, Grundierungen, Druckfarben, Cremes, Salben, Zellaufschlüssen und Schokoladenherstellung.

Eigenschaften

Je nach Produkt können Mahlperlen aus unterschiedlichen Materialien wie Stahl, Glas oder Keramik in unterschiedlichen Größen zwischen 0,3 und 3 mm eingesetzt werden. Die totraumfreie, intensive Zwangsbewegung der Perlen gewährleistet ein optimales Mahlergebnis.

Rührwerkskugelmühle

Die Rührwerkskugelmühle ermöglicht ein kontinuierliches, mikrofeines Nassmahlen und ist bestens für Produkte im nieder- bis hochviskosen Bereich geeignet. Die Maschinen zeichnen sich durch höchste Verschleißfestigkeit bedingt durch eine Spezialbeschichtung sowie durch gehärtete Stifte aus und sind in den Standardbaugrößen 0.5, 4.0, 7.5, 15, 35 und 60 Liter verfügbar.

Korbmühle

Der Maschinenaufbau, die Ausführungsflexibilität sowie die batchweise Anwendung sind dem Stand-Dissolver sehr ähnlich. Durch die vertikal ausgerichtete Umwälzströmung sorgt der Mahlkorb für einen rascheren Einzug von Füllstoffen und durch seine intensive Kühlung für eine produktschonende Fein-Dispergierung. Zusätzlich sorgt die am Ende der Mahlwelle angeordnete Kombischeibe für eine totraumfreie, großvolumige Umwälzung.

Ausführungsvarianten

  • Oszillation des Mischwerkzeuges (nur Basket-Mill)
  • Antriebsleistung je nach Produkteigenschaften und Ansatzgröße
  • Staubdeckel mit und ohne Absaugungsanschluss
  • Vakuumausführung mit Vakuumanlage und Vakuumregelung
  • Motorisch angetriebene Spannzange (nur Basket-Mill)
  • Fahrbare Wechselbehälter (mit/ohne Doppelmantel/Doppelboden)
  • Gesamte Maschine auf Wägezellen zur Dosierung
  • FDA, GMP oder SIL konformes Design
  • Explosionsschutz nach ATEX 94/9/EG
  • Digitale Druck-, Temperatur-, Drehzahl- und/oder Leistungsanzeige
  • Automatische Drehzahlrückregelung
  • Sauerstoffmessung bzw. Gas-Mess-Systeme
  • Durchfluss-Messung sowie -Überwachung
  • Frei ansteuerbare Hubverstellung mit Höhenmessung
  • Festverdrahtete Relaissteuerung (VPS), Kompakt-Controller oder Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
  • Mischsequenzautomatik mit variabler Zeit, Drehzahl und Vakuumvorgabe
  • Rezeptverwaltung und Dosiersteuerung
  • Chargenbezogene Protokollierung der Betriebs-, Prozess- und Produktionsdaten
  • Touchscreen-Bedienpanel mit Prozessvisualisierung
  • Fernwartung und Ferndiagnose