Auspressvorrichtungen

Auspressvorrichtungen

by GRIESER 2018

Deutsch  |  English

Auspressvorrichtungen sind die ideale Ergänzung für Wechselbehälter und dienen zur rückstandsfreien Entleerung sowie zur Beschickung eines nachgeschalteten Abfüllsystems. Durch die Trennung des Misch- und Auspressvorgangs kann somit eine nahezu kontinuierliche Abfüllung gewährleistet werden. Besondere Anwendung findet dieses Verfahren in der Produktion von Kleb- und Dichtstoffen, Spachtel- und Beschichtungsmassen, Silikone, Gummi, Salben, Abform- und Füllmassen.

Eigenschaften

Die restfreie Entleerung erfolgt mittels einer Druckplatte, die je nach erforderlichem Auspressdruck manuell, pneumatisch oder hydraulisch angetrieben werden kann.

Je nach Behältergröße, Aufstellungsmöglichkeit der Presse oder Bedienungsanforderungen bieten sich sieben Grundtypen an:

Typ L

Laborvariante zum Einsetzen des Wechselbehälters (bis zu 10 Litern) mit einem manuell betätigtem Hydrauliksystem

Typ SR

Mit einem starrem Rahmen zur Einbringung des Wechselbehälters mittels einer externen Hebevorrichtung (z.B.: Hubwagen, Stapler)

Typ HR

Mit einem im Boden eingelassenem Hubrahmen zur ebenerdigen Einbringung des Wechselbehälters

Typ HS

Mit einer seitlichen Hub- und Schwenkvorrichtung zur Vermeidung von Bodenaussparungen.

Typ HF

Mit einer frontalen Hebevorrichtung zum vollautomatischen Ein- und Absetzen des Wechselbehälters zur Vermeidung von Bodenaussparungen.

Typ HD

Mit einer Umfüllvorrichtung in einen separaten Hochdruckbehälter zur Realisierung von Auspressdrücken bis zu 300 bar für plastische Produkte. Ideal auch zum Einsatz von Formdüsen (z.B. Rohmaterial zur Beschickung von Extrudern)

Typ RB

Zum Ein- und Ausfahren des Wechselbehälters auf einer absenkbaren Rollenbahn.

Typ M

Mobile Variante zum Einsatz an verschiedenen Standorten.

Typ T

Technikums Variante für Wechselbehälter bis zu 30 Liter mit integriertem Hydraulik System.

Ausführungsvariante

  • Für Wechselbehälter mit seitlichem oder zentralem Bodenablass
  • Produktaustrag durch die Pressplatte
  • Loser oder gekammerter Dichtring bzw. Sonderdichtung für Hochdrucksysteme
  • Temperierte Pressplatte und Behälterauflage
  • Vakuumhaube für absolut luftfreies Abfüllen
  • Variabler Pressdruck oder Auspressmenge
  • Start-/Stopp-Bedienung über Fußschalter
  • Fremdsteuerung durch separate Abfüllanlage
Print Friendly, PDF & Email

Please cancel this window

When the window is canceled, you will see the print tools.